Bauherrenhaftpflicht Schutz vor Haftungsansprüchen

Mit einem Bauvorhaben geht ein zumeist lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Dennoch ist ein Bauvorhaben mit einer Vielzahl von Risiken verbunden, für die ein Bauherr in vollem Umfang haftet. Einen umfassenden Schutz vor Schadensersatzforderungen Dritter, die zum Teil unberechtigt sind, bietet eine Bauherrenhaftplicht Versicherung. Mit einem Bauherrenhaftpflicht Vergleich findet der Bauherr einen für seine Bedürfnisse maßgeschneiderten Tarif – und das für wenig Geld.

Bauherrenhaftpflicht – Schutz vor Haftungsansprüchen Dritter

Ein Bauherr ist verpflichtet, für Ordnung und Sicherheit auf seiner Baustelle zu sorgen. Ein Bauherr muss die Gefahrenzonen frühzeitig erkennen und beheben. Zu den Pflichten zählen aber auch die Verkehrssicherungspflicht, die Auswahlpflicht , zum Beispiel die Wahl eines geeigneten Handwerkers, und die Überwachungspflicht. Die Risiken, die von einer Baustelle ausgehen, werden jedoch viel zu gern unterschätzt. Kommt jemand zu Schaden, so spielt es keine Rolle, ob der Betroffene die Baustelle unbefugt betreten hat oder nicht, der Bauherr haftet vollumfänglich.

Mit einer Bauherrenhaftpflicht ist der Bauherr vor solchen – auch unberechtigten – Schadensersatzforderungen geschützt. Die Bauherrenhaftpflicht Versicherung leistet, wenn Personen auf einer Baustelle verletzt werden, ein parkendes Auto beschädigt wird oder gar Kinder verunfallen. Mit einem Bauherrenhaftpflicht Vergleich online kostenlos den besten Tarif finden.

Um aus der Vielfalt der verschiedenen Versicherungsangebote den optimalen Tarif herauszufiltern, ist es ratsam, einen Bauherrenhaftpflicht Vergleich durchzuführen. Mit einem Beitragsrechner lässt sich die Versicherungsprämie, die einmalig zu leisten ist, ermittelt. Der Bauherrenhaftpflicht Versicherungsschutz gilt für maximal zwei Jahre. Bis dahin muss der Bauherr mit dem Bau fertig geworden sein. In den meisten Fällen lässt sich die Dauer des Versicherungsschutzes nach Bedarf verlängern.

So funktioniert die Bauherrenhaftpflicht

Eine Bauherrenhaftpflicht Versicherung ist mit einer klassischen Privathaftpflicht vergleichbar. Das heißt: Sämtliche Schäden, die Dritte betreffen, werden von der Versicherung übernommen. Ebenso wie bei der Privathaftpflicht leistet der Bauherr bei der Bauherrenhaftpflicht eine Einmalzahlung und der Versicherungsschutz besteht für die Dauer des Bauvorhabens – längstens jedoch für zwei Jahre. Bei einem Fertighaus profitiert ein Bauherr von den kurzen Bauzeiten und kann sogar mit deutlich günstigeren Konditionen und einem Versicherungsrabatt rechnen. Die Bauherrenhaftpflicht kann als eigenständiger Versicherungsschutz oder als Ergänzung zur Privathaftpflicht abgeschlossen werden.

Bauen in Eigenregie: Bauherrenhaftpflicht mit Zusatzoptionen

Nicht selten entscheidet sich ein Bauherr für den Bau in eigener Regie. Wenn dann was passiert, haftet der Bauherr mit seinem Privatvermögen – auch, wenn er nicht schuld ist. Eine Bauherrenhaftpflicht Versicherung mit Zusatzbaustein “Bauen in Eigenregie” bietet einen Rundum-Schutz und sichert den Bauherren am Bau gegen sämtliche eventuellen Haftpflichtschäden ab und leistet im Schadensfall. Mitversichert sind darüber hinaus die am Bau eingesetzten Maschinen sowie die fleißigen Helfer. Mit einem Bauherrenhaftpflicht Vergleich finden die Bauherren den passenden Anbieter.

Infos von Bauherrenhaftpflichtversicherung bis Wohngebäudeversicherung